Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studium / Uni-Städte / Universitätsstadt Oldenburg
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Oldenburg als Universitätsstadt


Oldenburg Oldenburg Oldenburg


Die grüne Metropole im Nordwesten

Mit 155.000 Einwohnern zählt Oldenburg eher zu den überschaubaren Städten Deutschlands. Im strukturschwachen Niedersachsen aber wird es zur wirtschaftlichen und kulturellen Metropole des Weser-Ems-Bereichs. Durch seine grüne Lunge bestehend aus Wäldern, Parkanlagen, dem Schlossgarten und dem Naherholungsbereich des großen und kleinen Bornhorster Sees ist Oldenburg sehr lebenswert. Nicht umsonst wurde es im Jahre 1999 in einem Ranking um das „Paradies für Existenzgründer“ des Focus-Magazins von 83 Städten auf Platz 10 gewählt. Neben der Lebensqualität kann die Stadt, nicht zuletzt wegen der jungen Universität, auch eine zukunftsorientierte Infrastruktur aufweisen. Nach der Begradigung der Hunte ist Oldenburg über den Schifffahrtsweg gut mit den Industriegebieten an Rhein und Ruhr verbunden worden und stellt somit ein Oberzentrum für Wirtschaft, Industrie und Dienstleistung dar. In Oldenburg fährt man mit dem Rad- und zwar mit dem Hollandrad. Mit diesem lässt sich alles zügig erreichen, denn vor allem in der Altstadt pulsiert das Leben und die wichtigen Orte liegen nah nebeneinander. In der warmen Jahreszeit lockt als feste Institution der Kultursommer. Verschiedene Genres von Musik, Kunst und Kultur geben sich ein Stelldichein und ziehen jährlich Unmengen an Touristen an um Open-Air-Kino, Lesungen, Theater und verschiedene Konzerte zu genießen. Ein wichtiger Publikumsmagnet ist auch die KIBUM (Kinderbuchmesse), die von Stadt, Uni und VHS veranstaltet wird. Sie gehört zu den größten nicht kommerziellen Messen in Deutschland.

Die Hochschulen

Oldenburg hat eine noch sehr junge und dementsprechend moderne Universität. Erst 1973 erbaut, hat es bis heute schon ca. 11.250 Studenten an die Carl von Ossietzky-Uni gezogen. Vierzig Studiengänge mit den Abschlüssen Diplom, Magister, Bachelor, Master und Lehramt werden an zwei Standorten geboten. Die naturwissenschaftlichen Studiengänge wie Biologie, Chemie und Physik haben einen besonders guten Ruf. Ein Aushängeschild ist das große Engagement in der Umwelt- und Energieforschung, denn das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) hat hier in Meeresnähe einen idealen Standort. Zu erwähnen ist auch das An-Institut für Informatik (OFFIS) mit 150 Mitarbeitern. Mit 9.170 Studenten ist neben der Uni auch noch ein Teil der FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven mit den Fachbereichen Architektur, Bauwesen, Hörtechnik und Seefahrt in Oldenburg angesiedelt. Ein Pluspunkt ist vor allem die ansässige und gut sortierte Landesbibliothek.

Sehenswertes

• Staatstheater: 1893 errichtet, ziert es auch heute noch das Stadtbild. Im barocken Gebäude wird in drei Spielstätten ein Repertoire von Oper, Operette, Musical, Schauspiel, Tanz und Konzert geboten (Theaterwall 28)
• Weser-Ems-Halle: das Veranstaltungszentrum in Oldenburg. Hier finden Konzerte und Musicals statt, es können aber auch Festsäle sowie Konferenz- und Seminarräume angemietet werden (Europaplatz 12).
• Horst-Janssen-Museum: im Jahre 2000 hat Oldenburgs berühmter Ehrenbürger, fünf Jahre nach seinem Tod, endlich ein eigenes Museum für sein Lebenswerk bekommen. Sein künstlerisches Talent wird in der Ausstellung in vielen Bereichen sichtbar, jedoch ist er als einer der größten Zeichner und Grafiker des 20. Jh. bekannt (Am Stadtmuseum 4-8)
• Schloss: ehemaliger Sitz des Großherzogs. Heute beherbergt es das Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte.
• Kulturetage: es wird ein breit gefächertes kulturelles Programm geboten, dass von Jazz-Abenden bis zu Autorenlesungen reicht. Auch ein 50-Plätze-Kino mit anspruchsvollem Programm ist angesiedelt (Bahnhofsstraße 11).

Studentenleben

Das Studentenleben in Oldenburg ist sicherlich um einiges günstiger als in anderen namhaften Städten. Für ein WG-Zimmer zahlt man um 180 € und der Wohnungsmarkt an sich erfreut sich großer Ausgewogenheit. Als Student kann man sich hier sehr wohl fühlen, denn Oldenburg ist überschaubar und hat ein attraktives Freizeitangebot: Im Sommer locken die großen Badeseen im Umkreis, wie z.B. der Bornhorster und der Nethener. Für die Nachtschwärmer finden sich in der Altstadt, im Fußgängerareal um das Rathaus und die Lambertikirche, einige preiswerte Kneipen und Clubs. Empfehlenswert sind das „Patio“ (Bahnhofstraße 11) und das „Schmizz“ (Baumgartenstraße 3), wenn man Cocktails trinken gehen möchte. Zum Tanzen bietet sich das immer gut besuchte „Amadeus“ (Mottenstraße) und das „La Cara“ (Bloherfelder Straße) an.
Eines der beliebtesten Shopping-Ziele sind die Wallstraße und das ganze Areal ihrer Nebengässchen. Hier reiht sich ein Geschäft an das andere und kleine Straßencafés laden zu einer Pause ein. Auch die Kultur kommt nicht zu kurz. Zahlreiche Museen und das Staatstheater regen die Sinne an. Der Gipfel dieses Genres ist natürlich der jährliche Kultursommer mit Freilichtaufführungen, Ausstellungen und dergleichen.

Typisch Oldenburg

… für Oldenburg und die Region sind drei Dinge: Grünkohl, der Drahtesel und der Kramermarkt. Kaum hat sich der erste Frost über das Land gelegt geht die Grünkohl-Saison los. Nun werden traditionell Winterwanderungen mit anschließendem Essen veranstaltet. Zum Kohl gehört immer schon der Pinkel, eine spezielle Wurst, die aber von einer Region zur anderen verschieden zubereitet wird. Das Fahrrad spielt in Oldenburg schon fast so eine große Rolle wie in Münster. Es ist auf jeden Fall das beste Fortbewegungsmittel um schnell alles zu erreichen. Es hat in der Geschichte das Pferd, das hier einen ebenso hohen Stellenwert einnimmt, abgelöst. Damals wie heute ist Oldenburg bekannt für seine Pferdezucht.
Der Kramermarkt nimmt Platz 5 der größten deutschen Märkte ein. Auf dem Gelände der Weser-Ems-Halle tummeln sich jährlich gegen Ende September bis zu 1,5 Millionen Menschen. Riesige Fahrgeschäfte sowie Fressbuden, Bierstände und Tanzzelte prägen das Bild.



      LINKS
Oldenburg.de, offizielle Seite der Stadt Oldenburg



Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG