Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studium / Uni-Städte / Universitätsstadt München
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

München als Universitätsstadt


München München München


Oktoberfest, Kunstmetropole, Medienstadt und heimliche Hauptstadt

Die bayerische Landeshauptstadt, nur eine knappe Stunde von den Alpen entfernt und an der Isar gelegen, ist eine der beliebtesten und teuersten Städte Deutschlands und strahlt ein ganz besonderes Flair aus. Nirgendwo sonst in Deutschland trifft man auf so viel Schickeria und Dolce Vita, nicht umsonst heißt München auf Italienisch „Monaco di Bavaria“. Auch als Universitäts-, Sport- und Kunststadt hat München einen sehr guten Ruf, die Kunst- und Theaterlandschaft sucht ihresgleichen. Außerdem gehört München, die drittgrößte Stadt Deutschlands, mit weit über 6 Millionen Übernachtungen zu den beliebtesten Städtereisezielen Europas.
Die Stadt wurde 1158 durch Heinrich den Löwen gegründet, aber der eigentliche Gründer des neueren Münchens ist König Ludwig der I., der von 1825-1848 regierte und die Stadt zu einer Kunststadt von europäischem Rang erhob. Von der langen Geschichte Münchens zeugen zahlreiche barocke, gotische und klassizistische Prachtbauten im Zentrum, die zum Teil nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurden. Einige davon befinden sich entlang der Maximilianstraße, der Nobelmeile Münchens, die man unbedingt einmal herunterschlendern sollte. Eine weitere Prachtmeile ist die Prinzregentenstraße, die über die Isar hinüber nach Bogenhausen führt.
Da München trotz seiner 1,3 Millionen Einwohner relativ gemütlich und übersichtlich ist (im Gegensatz zu z.B. Berlin) wird es manchmal auch „Millionendorf“ genannt.
Die Stadt ist bekannt für Weißwürste, Bier und viele Biergärten, die u.a. zu Münchens hohem Freizeitwert beitragen.

Die Hochschulen

Insgesamt gibt es in München 10 Hochschulen mit zusammen rund 86 240 Studenten. Die größten sind die Ludwig-Maximilians-Universität (46 080 Studenten) mit 18 Fakultäten, die Technische Universität und die Fachhochschule München mit zusammen über 76 000 Studenten. Die LMU ist keine Campus-Uni, sondern ist über's Stadtgebiet verstreut, die Tram ist also unabdingbar.
Neben diesen drei gibt es noch die Akademie der Bildenden Künste, die Hochschule für Fernsehen und Film, die Hochschule für Musik und Theater, die Hochschule für Philosophie, die Katholische Stiftungsfachhochschule, die Munich Business School sowie die Universität der Bundeswehr. Außerdem haben renommierte Wissenschafts-Organisationen wie die Max-Planck-Gesellschaft und die Fraunhofer-Gesellschaft ihren Sitz in München.

Sehenswertes

hier eine Auswahl von Sehenswürdigkeiten, die man sich ansehen sollte:

- den Marienplatz mit dem neugotischen Neuen Rathaus (1867-1908) und dem an der Ostseite des Platzes gelegenen Alten Rathaus aus dem 15. Jh
- die im 11 Jh erbaute Peterskirche (Rindermarkt 1), die älteste Pfarrkirche der Stadt
- die Frauenkirche (Frauenplatz 1), das 1468-1488 erbaute Münchner Wahrzeichen mit den beiden fast 100 Meter hohen Türmen
- die Residenz (Max-Joseph-Platz 3), die ab dem 16. Jh in mehreren Bauperioden entstandene Schloßanlage. Da sie über 500 Jahre lang regelmäßig erweitert wurde, kann man hier einen bunten Stilmix aus Renaissance, Barock, Rokoko und Klassizismus bewundern
- den Englischen Garten (1789-1832), der größte Stadtpark der Welt (noch vor dem Central Park) . Besondere Anziehungspunkte sind der Chinesische Turm (1790) mit seinem großen Biergarten, der japanische Teegarten, der klassizistische Monopteros-Tempel und das Aumeisterhaus
- das Deutsche Museum, eines der größten technisch-naturwissenschaftlichen Museen der Welt
- die Kunstmuseen Alte&Neue Pinakothek (Kunstareal München), die zwei der bedeutensten Sammlungen der Welt beherbergen. In der Alten Pinakothek befindet sich eine einzigartige Galerie alter Meister, über 800 Werke vom Mittelalter bis zum 19. Jh, u.a. von Dürer, Tizian, Botticelli und Leonardo da Vinci sowie eine der größten Rubens Sammlungen der Welt. In der Neuen Pinakothek gibt’s Kunst vom späten 18. bis zum beginnenden 20. Jh mit Werken von Caspar David Friedrich, Van Gogh, Monet und Gauguin, außerdemWerke der Spätromantik und des Realismus

Studentenleben

Sehr gut zum Kaffee trinken ist das schicke Studenten- und Vergnügungsviertel "Schwabing" nördlich vom Siegestor, das voll mit Straßencafés, Kneipen und Buchläden ist. Es entwickelte sich um die Jahrhundertwende zu einem Künstler- und Bohèmeviertel. Außerdem beliebt sind die Gegend rund um die Ludwig-Maximilians-Universität und das Glockenbachviertel rund um den Gärtnerplatz. In München gibt es insgesamt 80 Biergärten, wenigstens einmal sollte man ein Maß Bier im Hofbräuhaus oder im Augustinerkeller getrunken haben. Ansonsten schaut doch einfach unter unserem Kneipen- und Caféguide nach.
Die Wohnungssituation ist sehr schlecht, die Quaratmeterpreise, die zwischen 10 und 15€ liegen, sind horrende. Bis man also eine passende Bude gefunden hat, dauert es erstens lange und man braucht zweitens viel Geld. Wohnheimplätze stehen viel zu wenige zur Verfügung: Für rund 80 000 Studenten sind nur 6 800 Wohnplätze des Studentenwerks und 2 600 Plätze anderer Träger vorhanden. Die Wartezeit für einen dieser Plätze beträgt zwischen ein bis vier Semestern.
Die größte Studentenwohnanlage ist die „Studentenstadt Freimann" an der Peripherie von München. Mit ihren vielen Hochhäusern ist sie allerdings ziemlich häßlich, verfügt aber über eigene Cafés, Kneipen und Sporteinrichtungen.
Eine gute Adresse zum Shoppen ist sicherlich die Leopoldstraße, eine Einkaufsmeile in Schwabing. Geht man die Leopoldstraße weiter stadteinwärts, gelangt man in die Theatiner- und Briennerstraße, wo man sämtliche Nobel-Labels kaufen kann und die Häuser immer prunkvoller werden.
Die Haupt-Fußgängerzone (Kaufinger Straße) befindet sich zwischen Marienplatz und Stachus, hier shoppt der gemeine Münchner z.B. in Karstadt, Sport-Scheck, H&M oder Kaufhof.
Auch gut zum Einkaufen ist das Olympia-Einkaufszentrum (OEZ), hier gelangt man am besten mit dem Bus von der U-Bahnstation "Westfriedhof" aus hin. Im OEZ befinden sich bekannte Läden wie z.B. H&M, Zero, S.Oliver, etc.

Typisch München

Was könnte typischer für München sein als das Oktoberfest, das größte Volksfest der Welt, das jährlich über 6 Millionen Menschen aus aller Welt auf die Wies'n zieht. Das Oktoberfest findet jedes Jahr von der zweiten Septemberhälfte bis Anfang Oktober statt.
Typisch für München ist auch der Föhn, ein warmer Fallwind. Bei Föhnwetterlage hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Alpen, manche Leute reagieren allerdings empfindlich darauf.
Für Surfer bietet sich in München die einzigartige Gelegenheit zum „Riversurfen“: da die Wellen des Eisbachs bis zu einem Meter hoch werden, trifft man hier oft viele Wellenreiter an, die an Stelle eines Ozeans eben den Eisbach nutzen.



      LINKS
Muenchen.de, offizielle Seite der Stadt München





Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG