Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studium / Uni-Städte / Universitätsstadt Kassel
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Kassel als Universitätsstadt


Kassel Kassel Kassel


„documenta“-Stadt und Märchenstadt der Brüder Grimm

Die Stadt Kassel befindet sich in Nordhessen an der Fulda nahe der Grenze zu Niedersachsen. Sie liegt im so genannten Kasseler Becken, einem weit ausgedehnten Talkessel. Durch ihre Lage ca. 70 km nordwestlich des geografischen Mittelpunkts von Deutschland ist Kassel nach Erfurt und Göttingen die am zentralsten gelegene Großstadt Deutschlands. Aktuell leben ca. 194041 Einwohner in Kassel (Stand: 30.9.2005).

Erstmals urkundlich erwähnt wird Kassel im Jahre 913. Umfang und wirtschaftliche Bedeutung der Stadt wachsen, nachdem Landgraf Heinrich von Hessen im Jahre 1277 Kassel zu seiner Residenz gemacht hatte. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wird das Schloss Wilhelmshöhe errichtet, benannt nach dem Bauherrn Landgraf Wilhelm IX. von Hessen. In diesem Schloss ist heute eine weltberühmte Gemäldesammlung untergebracht. Unter dem NS-Regime bestimmen militärische Belange immer stärker das Geschehen in der Stadt. Kassel wird zum ständigen Veranstaltungsort der „Reichskriegertage“. Der schrecklichste Tag der Stadtgeschichte ist der 22. Oktober 1943, als die Innenstadt durch einen Luftangriff in Schutt und Asche versinkt und nahezu 10000 Menschen sterben. In den folgenden Jahren wird Kassel völlig neu aufgebaut, um mit der Vergangenheit zu brechen. Die interessante Architektur der 50er Jahre ist heute typisch für das Stadtbild. 1955 veranstaltet Kassel die Bundesgartenschau und gleichzeitig erstmals die bedeutendste Ausstellung der Gegenwartskunst „documenta“, welche alle 5 Jahre stattfindet und aktuelle Tendenzen der Kunst aufzeigt. Die „documenta“ ist heute internationales Aushängeschild der Stadt.

Besonders als wichtiger Anlaufpunkt für Kunst und Kultur hat sich Kassel über die nationalen Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Neben der „documenta“ und dem Schloss Wilhelmshöhe ist das Tapetenmuseum sehr beliebt und bekannt. Darüber hinaus verbindet man mit der Stadt die Brüder Grimm, denn sie haben 30 Jahre lang in Kassel gelebt und dort auch ihre Märchen und Sagen geschrieben. Das Brüder Grimm Museum zeugt von ihrer beeindruckenden Arbeit.

Die Hochschulen

Die junge, 1971 gegründete Universität Kassel ist attraktiver Studienort für über 17000 Studierende. Modulare Studiengänge, wie sie den internationalen Standards entsprechen, Praxisnähe, gute Betreuung, eine der bundesweit schönsten Campusanlagen und eine hervorragende Versorgung mit Wohnheimen und Mensen zeichnen die Universität Kassel aus. Im Zentrum der Lehre stehen Natur- und Technikwissenschaften einerseits, Kunst, Sozial- und Geisteswissenschaften andererseits. Durch diese Balance wird die Ausbildung fächerübergreifender Kompetenzen besonders gefördert.

Bereits im Jahre 1777 gegründet, blickt die Kunsthochschule Kassel auf eine lange Geschichte mit vielen Wandlungen zurück. Heute zählt sie mit ihren Studiengängen Freie Kunst, Visuelle Kommunikation, Produkt Design, Kunstpädagogik und Kunstwissenschaft zu den wenigen Akademien, die wissenschaftliche und künstlerische Studiengänge miteinander vereinen.

Sehenswertes

- Brüder Grimm-Museum: 1959 gegründet. Die Sammlungen umfassen Dokumente zu Leben und Werk der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm und ihrer weltweiten Ausstrahlung. Ein bedeutender Bestand ist dem Wirken ihres Malerbruders Ludwig Emil Grimm gewidmet.
- Karlsaue und Orangerie: Auch durch die Gestaltung zu einem Landschaftsgarten nach englischem Vorbild im 18. Jahrhundert zeugt die Karlsaue immer noch von ihrer ehemals prunkvoll konstruierten barocken Struktur. Landgraf Karl ließ am Ausgangspunkt der barocken Achsen das Orangerieschloss errichten, welches heute zum größten Teil vom Museum für Astronomie und Technikgeschichte genutzt wird.
- Bergpark und Habichtswald: Der Bergpark verfügt über 600 verschiedene Gehölzarten und geht in den Naturpark Habichtswald über. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten und Attraktionen gehören Herkules (das Wahrzeichen der Stadt), Wasserkünste, Schloss Wilhelmshöhe, Löwenburg, Gewächs- und Ballhaus.
- Deutsches Tapetenmuseum: In einer Abfolge von 16 Räumen präsentieren sich dem Besucher etwa 600 Glanzlichter der Tapetengeschichte aus allen Jahrhunderten und Kontinenten.
- Brüderkirche: Das älteste hochgothische Baudenkmal der Stadt.

Studentenleben

Die Fulda-Stadt bietet eine große Auswahl an Bars und Kneipen, zum Beispiel die Capitol Lounge, Depesche, das Queerbeet oder die Xallo Bar. Für alle, denen der Sinn nach Tanzen steht, empfehlen sich die Clubs 4th Dimension, SPOT, Musikpark A7 und die Nachthallen. Das K19 bietet ein Veranstaltungsprogramm von Konzerten, Partys, Lesung, Theateraufführungen und studentischer Kultur im weiteren Sinne zu günstigen Preisen. Doch auch Nicht-Studenten können sich auf der Homepage nützliche Freizeittipps holen.

Alle Shoppingfans finden in Kassel vielfältige Einkaufsmöglichkeiten. Der City-Point in Kassel ist mit seiner auffallenden großstädtischen Architektur der Einkaufsmagnet in der Region. In der Königsgalerie kann man nach Herzenslust in über 70 Geschäften stöbern. Für ein charmantes Einkaufserlebnis sorgt die Kurfürstengalerie im Zentrum der Stadt. Kassel verfügt über einige Shoppingcenter, z.B. das Atrium oder das City Center Wilhelmshöhe. Auch große Kaufhäuser wie Karstadt und Galeria Kaufhof sind in der Stadt angesiedelt.

Für alle Cineasten hält Kassel ein breit gefächertes Kinoangebot bereit: Ob Cineplex oder CineStar, Bali Kino, Filmladen oder Gloria-Kino – es ist für jeden das passende dabei. Zusätzlich lockt im Sommer das Open Air Kino zahlreiche Besucher an.

Sportlich Aktive können sich in der Eissporthalle, der Kletterhalle Vertical World oder beim Indycart Racing austoben. Entspannen kann man in einer der zahlreichen Bäder und Saunen der Stadt.


Typisch Kassel

Die Stadt an der Fulda ist ein kultureller Besuchermagnet. Besonders reizvoll ist sicherlich die Deutsche Märchenstraße, welche über 600 km von Hanau bis nach Bremen führt. Kassel bildet mit seinen märchenhaften Museen, Schlössern und Parks den Mittelpunkt dieser touristischen Route. Sie orientiert sich an den Lebensstationen der Brüder Grimm und den Märchen. Darüber hinaus wird das ganze Jahr über ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm in Kassel geboten: Die Wasserkünste im Bergpark Wilhelmshöhe begleiten den Sommer, die Museumsnacht verschönert den Herbst und der Märchenweihnachtsmarkt läutet die kalte Jahreszeit ein. Auch das allsommerliche Fest am Fuldaufer, der Zissel, ist in der ganzen Region bekannt.

Zu den kulinarischen Spezialitäten zählt nach Meinung vieler Kasseler Bürger das Weckewerk,ein aus Fleischnebenprodukten hergestelltes Nahrungsmittel, sowie die Ahle Wurscht (hochdeutsch: Alte Wurst). Beliebt ist auch ist die Griene Soße (hochdeutsch: Grüne Soße). Kasseler ist allerdings keine Kasseler Spezialität, sondern nach dem Berliner Metzger Cassler benannt worden.




      LINKS






Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG