Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studium / Uni-Städte / Universitätsstadt Frankfurt Oder
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Frankfurt an der Oder als Universitätsstadt


Frankfurt Oder Frankfurt Oder Frankfurt Oder


Messe-, Kleist- und Universitätsstadt

Die kreisfreie Stadt im Osten des Landes Brandenburg hat rund 63.120 Einwohner (Stand 31. Dezember 2005).
Gegründet wurde die Stadt an der Oder im Jahre 1226. Damals bestand sie lediglich aus einer kleinen Siedlung. Sieben Jahre nach dieser Gründung, 1253, wurde ihr dann das Stadtrecht verliehen.
Noch heute zeigt das Wappen der Stadt einen roten Hahn, der auf einem grünen Berg in weißem Feld steht. Der Hahn wirkt besonders edel, da er einen goldenen Kamm und goldene Füßen hat. Umrahmt ist das Ganze von einem roten Stadttor, über dem ein Wappenschild mit dem Brandenburger Adler zu sehen ist. Da der berühmte Dichter, Heinrich von Kleist, in Frankfurt das Licht der Welt erblickt hat, nennt sich die Stadt auch „Kleist-Stadt“.

Die Hochschulen

In Frankfurt an der Oder gibt es eine Universität: Die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Den Titel „Europa-Universität“ trägt die Hochschule, weil hier besonders viele internationale Studenten studieren: Zurzeit sind es Studenten aus rund 78 Ländern. Gegründet wurde die Universität im Jahre 1991. Sie zählt zurzeit 5.094 Studenten. Besonders stolz ist die „Europa-Universität“ auf ihre sehr bekannte Präsidentin, Prof. Dr. Gesine Schwan. Sie kandidierte 2004 für das Amt der Bundespräsidentin.
Darüber hinaus studierten die „prominenten Persönlichkeiten“ Gottfried Benn und Wilhelm und Alexander von Humboldt in Frankfurt (Oder) an der ersten brandenburgischen Landesuniversität, der Alma mater Viadrina, die im Jahr 1811 geschlossen wurde.

Sehenswertes

- Der Helenesee. Der malerische, 250 ha große See, der auch liebevoll, „kleine Ostsee“, genannt wird, liegt umgeben von Campingplätzen und Ferienhäusern. Er ist einer der saubersten Seen Brandenburgs und eignet sich wunderbar zum Seelebaumeln lassen
- Das Sportmuseum. Das Museum, das mit seinen ausgestellten Trophäen und Erinnerungsstücken, nicht nur für Sportbegeisterte interessant ist, wurde am 11. 07. 2003, bei der 750-Jahrfeier der Oderstadt an den Oberbürgermeister übergeben. Seitdem ist es ein beständiger Publikumsmagnet
- Das Kleist Forum darf in der „Kleist-Stadt“ natürlich nicht fehlen. Hier werden nicht nur klassischen Opern und Operetten aufgeführt, sondern auch Jazzkonzerte, internationale Festivals, Kinder- und Schülertheater und Lesungen

Studentenleben

Die meisten der in Frankfurt an der Oder lebenden Studenten wohnen in den Studentenwohnheimen im Stadtteil Neuberesinchen oder im Zentrum, sowie im Westen der Stadt. Die Durchschnittsmiete für Studenten liegt in Frankfurt an der Oder bei rund 225 Euro im Monat.
Nichtsdestotrotz feiern natürlich auch die Frankfurter gerne. Zum Tanzen zieht es die Studis häufig in die „Diskothek Bellevue“ in der Beckmannstr. 25a oder in die „Griesche Ingolf Diskothek Bananas“ in der Paul-Feldner-Str. 12. Gepflegt quatschen und chillen können Bierfans in der Bierkneipe „Bechis Bier Bar“ in der Kleinen Oderstr. 8. Wer dagegen lieber etwas mehr Abwechslung im Glas hat, der ist im „Cafe-Bar CENTRAL“ an der Große Scharrnstr. 32, sicherlich richtig aufgehoben. Hier kann man abends gemütliches Kneipenflair genießen und morgens mit einem leckeren Frühstück in den Tag starten.
Zum Bummeln eignet sich besonders der Fußgängerboulevard, die Große Scharrnstraße und die Lenné-Passagen. Hier gibt es neben einigen interessanten Läden auch zahlreiche Cafés.

Typisch Frankfurt an der Oder

Frankfurt (Oder) ist eine richtige Sportstadt. So ist es zum Beispiel der Standpunkt des Bundesleistungszentrums, des Olympiastützpunkts, der Bundeswehrsportfördergruppe, der Sportschule, den 13 Landesleistungsstützpunkten, sowie der 83 im Stadtsportbund zusammengeschlossenen Sportvereinen mit über 10.000 Mitgliedern im Spitzen- und Breitensport.
Der berühmteste Verein ist die Frankfurter Sportunion 90 e.V.
Da Frankfurt in Mitten einer brandenburgischen Auen-, Wald- und Seenlandschaft liegt, wird sie auch „Grüne Stadt“ genannt. Darüber hinaus ist sie durch die Stadtbrücke mit dem polnischen Ort, Slubice, verbunden. Somit ist sie eine kulturell sehr aufgeschlossene Stadt.



      LINKS






Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG