Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studium / Uni-Städte / Universitätsstadt Bielefeld
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Bielefeld als Universitätsstadt 


Bielefeld Bielefeld Bielefeld


Die Leineweberstadt

Mit knapp 330.000 Einwohnern und einer Fläche von 258 qkm, reiht sich Bielefeld in die Riege der 20 größten Städte Deutschlands ein. Die 1214 vom Grafen von Ravenstein erbaute, ehemalige Leineweberstadt wird für die umliegenden Gemeinden und Dörfer heute zur Metropole Ostwestfalens. Bielefeld hat alle Vorzüge einer Großstadt, bietet durch die Lage am Teutoburger Wald aber auch viele Freizeitmöglichkeiten und Natur. Das Herz des Wanderliebhabers wird im 4800 Hektar großen Waldgebiet mit 580 km Wanderwegen eine neue Leidenschaft finden. Die Sparrenburg als das Wahrzeichen Bielefelds stellt sowohl für Einheimische, als auch für Touristen einen Anziehungspunkt dar. Vor allem das Sparrenburgfest, ein mittelalterliches Spektakel, lockt jährlich viele Besucher an. Hochschule und Industrie haben viele Auswärtige in die Stadt gezogen. Dies schlägt sich auch im traditionellen „Carnival der Kulturen“ nieder, einem fröhlichen Straßenfest von Menschen aus aller Welt. Neben der Altstadt hat Bielefeld leider kein schönes Stadtbild mehr zu bieten. In den 70er Jahren sind in der Innenstadt viele graue Betonbauten in die Höhe geschossen, die nicht gerade einen freundlichen Eindruck hinterlassen. Trotzdem kann man sich hier wohl fühlen, denn viele gemütliche Bars, Kneipen und Straßencafés, sowie die schöne Umgebung entschädigen für den tristen Anblick.

Die Hochschulen

Bielefeld hat fünf Hochschulen mit insgesamt rund 27.830 Studierenden zu verzeichnen. Mit 19.970 Studenten hat die Universität den größten Anteil. Die noch relativ junge Hochschule hat sich seit der Gründung 1969 einen Namen gemacht. Besonders hervorzuheben ist die gute Verbindung von Forschung, Lehre, Interdisziplinarität und internationaler Ausrichtung. Die Idee ist, Grenzen zwischen den verschiedenen Fachrichtungen abzubauen. Deshalb sind alle Institute in einem großen, mehrstöckigen Gebäudekomplex untergebracht, Bielefeld hat folglich eine Campus-Universität. Laut einem Ranking gehört die Hochschule Bielefeld zu den 10 Besten im Bereich Forschung in Deutschland, in den Geistes- und Sozialwissenschaften gilt sie als die Beste (Universitätsstraße 25).
Des weiteren gibt es die FH Bielefeld mit 21 Studiengängen in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Gestaltung, Natur-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und Pflege- und Gesundheitswissenschaften (Kurt-Schumacher-Straße 6), sowie die zwei privaten Fachhochschulen für Wirtschaft (Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe, Meisenstraße 92) und die des Mittelstands (Medien, Wirtschaft, Informatik, Ravensberger Straße 10G). An der kirchlichen Hochschule Bethel konzentriert man sich auf die Theologie.

Sehenswertes

- Sparrenburg: Das zwischen 1240 und 1250 erbaute Wahrzeichen Bielefelds bietet auch heute noch einen imposanten Anblick. Früher schützte sie den Pass durch den Teutoburger Wald, jetzt ist die Burg beliebtes Ausflugsziel und Austragungsort des jährlichen, mittelalterlichen Sparrenburgfestes (Am Sparrenberg).
- Alter Markt: Das Zentrum der Bielefelder Altstadt bildet der alte Markt mit seinen historischen Patrizierhäusern. Besonders das Crüwell (1530)- und das Batig-Haus (1680) sind einen Besuch wert. Diese Stätte bildet einen schönen Kontrast zum sonst eher grauen Ambiente der Stadt.
- Kunsthalle: Dieses Museum bietet internationale und deutsche Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Außerdem kann das von 1966-68 von Philip Johnson errichtete Gebäude mit jährlich vier großen Wechselausstellungen zur Kunst der klassischen Moderne, des deutschen Expressionismus und der Gegenwart aufwarten (Artur-Ladebeck-Straße 5).
- Heimat-Tierpark Olderdissen: Der Freizeit- und Familienpark für alle Tierliebhaber. Hier werden auf 15 Hektar 100 verschiedene Tierarten, zumeist aus heimischen Gefilden, gezeigt. Die Gehege sind naturbelassen und nach den neuesten zoologischen Standards eingerichtet. Eine Lernstätte für Groß und Klein (Dornberger Str. 149 a).
- Neustädter Marienkirche: Kunstgeschichtlich gesehen das wohl bedeutendste Bauwerk Bielefelds. Die gotische Hallenkirche ist mit ihren beachtenswerten Maßwerkfenstern und einem wertvollen Flügelaltar (von 1400) einen Besuch wert.

Studentenleben

Punkt acht Uhr morgens in Bielefeld: Der Student erwacht, das Uniradio beginnt sein Programm mit „In-Fakt“, dem Nachrichtenmagazin. Fleißige Studenten sind zu dieser unmöglichen Tageszeit auf der Frequenz 87,9 schon On Air. Das Campus-Radio hat sich inzwischen zu einer festen Institution gemausert, ist praktisch Pflicht für das Bielefelder Studentenleben. Was erwartet einen hier? Der Wohnungsmarkt ist relativ entspannt und mit einer Miete von ca. 200 € für ein WG-Zimmer liegt die Stadt im Durchschnitt. Besonders für die Uni Bielefeld ist das „Brothers and Sisters Programm“, das jedem Studienanfänger einen Student höheren Semesters zur Seite stellt, der mit ihm zusammen die Anfangsschwierigkeiten bewältigt. Dazu gehört die Wohnungssuche genauso wie z.B. einfach mal das Nachtleben zu erkunden. Hier gibt es so einiges für sich zu entdecken, denn die Stadt kann wirklich mit einer hohen Kneipendichte, aber auch mit netten Clubs und Discos aufwarten. Studenten zieht es häufig in die „Hechelei“ (Im Ravensberger Park) und in den „Ringlokschuppen“ (Stadtheider Straße 11). Neben dem Nachtprogramm kommt aber auch die Kultur nicht zu kurz. Viele Museen, wie z.B. die Kunsthalle, aber auch der Kulturwinter mit verschiedenen Ausstellungen und Aktionen regen die Sinne an. Bielefeld zieht eine Vielzahl von auswärtigen Studenten an und deswegen wird das Miteinander so interessant.

Typisch Bielefeld

… für Bielefeld sind der Leinewebermarkt, das Sparrenburgfest und das Hermannsdenkmal. Der Leinewebermarkt ist ein jährliches Kulturfestival, das immer Ende Mai in allen Bielefelder Kalendern steht. Geboten wird neben kostenlosen Konzerten jeglicher Musikrichtungen auch Comedy, Straßenkunst, Kirmes, Lesungen usw. Die ganze Stadt ist auf den Beinen und gestaltet das Wochenende zu einem Fest. Einen weiteren Höhepunkt des Jahres bildet das Sparrenburgfest hoch oben über der Stadt. Wenn Ende Juli Trommeln und Flöten zu hören sind, steht das mittelalterliche Spektakel wieder vor der Tür. Hier geben Gaukler, Händler, Handwerker und Komödianten ein kunterbuntes Stelldichein und versetzen die Besucher in eine andere Zeit. Selbstverständlich bietet die alte Sparrenburg dazu den perfekten Hintergrund und lockt jedes Mal Unmengen an Besuchern an. Nicht zuletzt sollte das Hermannsdenkmal in der direkten Umgebung erwähnt werden. Dieses findet man im Teutoburger Wald bei Detmold, ist aber schon von Bielefeld aus zu sehen. Die Statue stellt Arminius den Cherusker dar, der 9 n. Chr. Varus in der Schlacht im „Teuto“ geschlagen haben soll. Auf den schönen Waldwegen kann man dem Denkmal entgegenwandern und nebenbei die Natur genießen. Der „Hermann“ ist ein beliebtes Gruppenausflugsziel und empfängt jährlich ca. 2.000.000 Touristen.



      LINKS
Bielefeld.de, offizielle Seite der Stadt Bielefeld


Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG