Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7
Home / Studium / Studienbewerbung / Stiftung für Hochschulzulassung Bewerbung
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Studienplatz-Bewerbung über hochschulstart.de - Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS)


Was ist hochschulstart.de - Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS)?
Die Stiftung für Hochschulzulassung ist die Nachfolgerin der früheren ZVS (Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen). Sie betreibt das Bewerbungsportal hochschulstart.de und regelt für immer mehr Studiengänge und Hochschulen die Studienplatzvergabe.

Wie wird die Vergabe geregelt? Die Stiftung für Hochschulzulassung vergibt z weimal pro Jahr Studienplätze.

Dabei gibt es jeweils ein eigenes Verfahren für:

bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge.
Dazu gehören derzeit Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Bei der Studienplatzvergabe gilt die Regel 20-20-60. Demzufolge werden 20 Prozent nach der Abiturbestenquote, weitere 20 Prozent nach der Wartezeitquote und 60 Prozent nach dem individuellen Auswahlverfahren der jeweiligen Hochschulen (AdH) vergeben. Bei der Abiturbestenquote wird überprüft, welcher Bewerber zu den Abiturbesten im gewünschten Studiengang gehört. Die Wartezeitquote sagt aus, wie viele Semester der Bewerber bereits auf eine Zulassung zu seinem Wunschstudium gewartet hat. Wer hofft, mit Hilfe eines ,,Parkstudiums" seine Wartezeitquote zu verbessern, wird allerdings enttäuscht: Semester, die an einer deutschen Hochschule in einem ,,Parkstudium" verbracht werden, bringen bei der Ermittlung der Wartezeitquote keine Vorteile.
60 Prozent ihrer Plätze können die Hochschulen nach individuellen Kriterien in einem eigenständigen Auswahlverfahren vergeben. Dazu gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten - zum Beispiel Pluspunkte für eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. -praxis in einschlägigen Berufen, die Bewertung von Einzelnoten im Zeugnis, außerschulisches wissenschaftliches oder soziales Engagement. Diese Kriterien können neben der Abiturnote zur Auswahl herangezogen und sogar miteinander kombiniert werden. Allerdings muss die Abiturnote immer das höchste Gewicht behalten.
Das Antragsverfahren für die bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge heißt kurz ,,AntOn" (Antragstellung online) und lässt sich ohne großen Zeitaufwand am PC erledigen. Allerdings sollten sich Interessenten mit ihrer Bewerbung trotzdem nicht zu lange Zeit lassen. Weitere Informationen: www.hochschulstart.de
Achtung: Das Bestehen des erforderlichen Medizinertests erweist sich für viele Bewerber als große Hürde. Bei der Vorbereitung kann eine strategische Vorbereitung helfen.

Studiengänge mit örtlicher Zulassungsbeschränkung
Seit einiger Zeit übernimmt die Stiftung für Hochschulzulassung mit der Koordinierung der Vergabe von Studiengängen mit örtlicher Zulassungsbeschränkung eine weitere Aufgabe. Das sogenannte Dialogorientierte Serviceverfahren hat im Jahr 2012 seine Feuertaufe bestanden und wird von immer mehr Hochschulen genutzt.
Wer sich auf dem neuen Weg bewirbt, muss zunächst bei hochschulstart.de online ein Konto einrichten. Von dort erhält der Bewerber eine Nummer, die er bei allen Bewerbungen bei den Hochschulen angeben muss. Der nächste Schritt ist die Online-Bewerbung bei den jeweiligen Hochschulen. Gegebenenfalls wird die Bewerbung dann von dort direkt an hochschulstart.de weitergeleitet.
Sobald eine Universität ihre Rangliste online stellt, kann der Bewerber sehen, ob er ein Angebot für einen Studienplatz bekommt. Hat er eine Zusage erhalten, gibt es einen Zulassungsbescheid und der Bewerber ist für andere Studienplätze gesperrt. Die in der Vergangenheit häufig erfolgten Mehrfacheinschreibungen sind damit nicht mehr möglich. Falls der Bewerber keine Zusage bekommen hat er, erfährt er per Mausklick wie viele Studieninteressenten vor ihm auf der Warteliste stehen.
Achtung: Wer sich für einen Studiengang entschieden hat, für den keine Zulassungsbeschränkung besteht, meldet sich fristgerecht mit den erforderlichen Unterlagen bei der Hochschule seiner Wahl an.

Wie sieht das Bewerbungsverfahren für ,,Dienstleistende" aus?

Wer beispielsweise einen freiwilligen Wehrdienst, einen Bundesfreiwilligendienst oder ein freiwilliges soziales Jahr absolviert hat und jetzt beim Dialogorientierten Serviceverfahren von einer bevorzugten Auswahl profitieren will, kann das Bewerbungsportal von hochschulstart.de nutzen.
Dies gilt ebenfalls für alle, die einen solchen Dienst noch ableisten wollen.

Wie sieht das Bewerbungsverfahren für Ausländer aus?

Bestimmte Gruppen von Ausländern müssen sich der gleichen Bewerbung bei der Stiftung für Hochschulzulassung wie Deutsche unterziehen. Dazu gehören:

  • Ausländer, die eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung erworben haben
  • Staatsangehörige eines EU-Staates
  • Staatsangehörige aus Island, Liechtenstein und Norwegen

Alle anderen Ausländer wenden sich direkt an die Hochschule. Informationen dazu hält der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bereit, oder man erkundigt sich direkt bei der betreffenden Hochschule.


      LINKS & ADRESSEN
Stiftung für Hochschulzulassung
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)




Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG