Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studienorganisation / Fortbewegung / Autokauf Ratgeber
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Autokauf Ratgeber


Ihr habt es satt mit dem Fahrrad zu fahren und sucht ein günstiges Auto oder wollt euer Altes verkaufen, um ein aktuelleres Modell zu kaufen? Hierzu gibt es viele Punkte zu bedenken. In diesem Ratgeber findet ihr wertvolle Tipps für euren Autokauf und was ihr dabei zu bedenken habt.

1. Verkauf des alten Fahrzeugs
2. Finanzierung des neuen Autos
3. Kaufentscheidung
3a. Autotyp und Automodel
3b. Wo kaufen?
3c. Checkliste Gebrauchtwagenkauf


1. Verkauf des alten Fahrzeugs
Die Erfahrung zeigt, dass man mehr Geld für das alte Auto bekommt, wenn man es privat verkauft anstatt es z. B. bei einem Fahrzeughändler zu verkaufen. Prinzipiell eignen sich folgende Möglichkeiten gut, ein Auto privat zu verkaufen:
a) Regionale Tageszeitungen
bieten meist am Wochende Kleinanzeigen an
b) Überregionale Tageszeitungen
bieten meist am Wochende Kleinanzeigen an
c) KFZ-Börsen im Internet
Mobile.de
Autoscout24
Ebay


2. Finanzierung des neuen Autos
Es gibt folgende Arten der Finanzierung für ein Auto:

Barzahlung:
Die günstigste Finanzierung eines KFZ, da erstens Zinsen für die Bereitstellung eines Kredits bezahlt werden müssen und zweitens höchste Rabatte bei Barzahlung möglich sind.

Finanzierung:
Die meistgenutze Finanzierungsart von Privatpersonen. Manche KFZ-Hersteller bieten neben Banken auch eine Finanzierung an, die nicht selten bei günstigen 1,9% Jahrezins liegen. Der Nachteil bei einer Finanzierung liegt natürlich bei den schlechteren Chancen auf eine Rabattierung.

Leasing:
Leasing ist eine Art Nutzungsgebühr, die meistens nur für Fimen interessant ist, da einige steuerliche Vorteile durch Leasing möglich sind. Privatwirtschaftlich wird Leasing immer mehr in den Medien propagiert, da im Verhältnis zur Finanzierung günstigere Monatsraten möglich sind, das Fahrzeug einem aber im Gegensatz zur Finanzierung letztendlich nicht gehört, wenn das Leasing ausläuft.


3. Kaufentscheidung
Was für ein Auto sollt ihr kaufen? Wo kauft ihr es am besten und was ist beim Kauf und insbesondere bei der Probefahrt zu beachten?


3a. Autotyp und Automodell

i. Familienauto, Luxuskarosse, Sportler oder Kleinwagen?
Je nachdem, für welchen Zweck ihr ein Auto kaufen möchtet, ergeben sich enorme Unterschiede vor allem in den Anschaffungkosten und laufenden Kosten. Steht ein Van für die junge Familie an, braucht ihr ein größeres Auto mit recht viel PS und Hubraum, was die laufenden Kosten für KFZ Steuer, Versicherung und auch Benzin erhöht. Das gleiche gilt für Sportwagen als auch Luxuskarossen. Autos der unteren Mittelklasse bis Kleinwagen sind am besten geeignet, um die Kosten im Rahmen zu halten.

ii. Diesel versus Benziner
Trotz der höheren Anschafftungskosten eines Diesels rechnet sich die Anschaffung in der Regel, wenn ihr mindestens 20T km im Jahr mit dem Auto fahrt. Der traditionelle Nachteil undynamischer lauter Motoren gehört mittlerweile der Vergangenheit an.

iii. Automatik vs. Schaltgetriebe
Automatikgetriebe oder Schaltwagen? Der Unterschied liegt im Komfort. Automatikgetriebe sind wesentlich angenehmer in Innenstädten oder Stausituationen und sind ökonomischer. Allerdings ist der Spritverbrauch geringfügig höher. Für Manche könnte es wiederum spannender sein, die Gewalt über die Gänge zu haben und so auch den Verbrauch leicht zu beeinflussen.

iv. Wertverlust
Bei einem Kauf eines KFZ sollte man den Wertverlust mit ins Kalkül nehmen, wenn man weiss, dass man den Wagen nicht lange fahren möchte und möglichst viel Geld beim Wiederverkauf erringen möchte. Zu den wertstablisten Fahrzeugen zählen vor allem die deutsche Fabrikate wie z.B. Mercedes, BWM, Audi und VW. Derzeit verkaufen sich Diesel-Fahrzeuge ebenfalls besser als Benziner,

v. Sicherheit
Fast alle Neuwagen haben heutzutage im Vergleich zu veralteten Modellen ABS, Airbags, ESP etc. Auch hier sollten ihr klären, welche Sicherheitsart ihr bevorzugt. Zusätzlich könnt ihr euch informieren über Crash-Test-Aktionen.


3b. Wo kaufen

i. Vertragshändler
Vorteile des Kaufs bei einem Vertragshändler sind das geringste Risiko und bester Service, allerdings verlangen Vertragshändler in der Regel hohe Preise für die Gebraucht-KFZ.

ii. Gebrauchtwagenhändler
Gebrauchtwagenhändler solltet ihr nicht so einfach vertrauen wie Vertragshändlern, da hier auch unseriös gearbeitet werden kann. In jedem Fall sollte man bei Fahrzeugbesichtigung einen Sachkundigen dabeihaben.

iii. EU Neuwagenhändler
Über einen EU Neuwagenhändler könnt ihr Neuwagen günstig erwerben, da die Fahrzeuge aus dem europäischen Ausland importiert wurden und somit 15-30% Rabatte möglich sind. Man kann sich in der Regel auch Fahrzeuge auf Wunsch bestellen mit ähnlichen Wartezeiten wie in Deutschland

iv. Selbst Autos importieren

v. Jahreswagen
Jahreswagen sind insofern sehr beliebt, als die Fahrzeuge das erste Jahr mit höchstem Wertverlust hiner sich haben und in der Regel wenig Gebrauchsspuren aufweisen. Man sollte allerdings darauf achten, keinen Jahreswagen von Autovermietungen zu erwerben, da diese Autos nach ein paar Jahren erste Verschleißerscheinungen aufweisen.

vi. Privatkauf
Trotz eines großen Angebots an Gebrauchtwagen immer wieder mit Schnäppchenangeboten, birgt der Kauf ein größeres Risiko, da die Gewährleistungen in der Regel ausgeschlossen ist. Des-halb sollte man in jedem Fall eine sachkundige Person mit zur Besichtigung und Probefahrt bringen. Mehr Details unter Gebrauchtwagen-Checkliste



      LINKS






Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG