Studentenpilot.de - das Portal für Studenten The Body Shop
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studentenleben / Wellness & Entspannung / Liquid Sound
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Liquid Sound


Wellness Tipps
Wellnessreisen
Wellnessreisen
Wochenend-Wellness zum Spartarif
Definition (Quelle: Geo):

Der Besucher schwebt wie schwerelos in warmem Salzwasser. Sphärische Klänge wabern durch den Raum, farbiges Licht pulsiert und entspannende Bilder werden an die Decke projiziert. Zweifellos eine angenehme Umgebung, um sich zu entspannen. Darüber hinaus ist keine Wirkung nachgewiesen.


Badekur
Quelle: lindatroeller.com


Was bedeutet Liquid Sound? (Quelle: liquid-sound.com)
Liquid Sound® räumt mit dem Missverständnis auf, dass das Wasser ein stummes Element sei. Wer mit den Ohren in ein unter Wasser beschalltes Bad taucht, spürt, dass der Klangraum Wasser vorzügliche akustische Eigenschaften hat.
So wie ein trockener, stumpfer Kieselstein zu glänzen und zu glitzern beginnt, sobald man ihn ins Wasser gibt, so beginnen auch Klänge, Lichter, Worte und Gefühle zu glänzen, sobald man sich mit ihnen unter Wasser begibt
Von allen Elementen ist das Wasser der Imagination, dem Traum und dem Gesang der Sirenen am nächsten. Also verdient das Wasser auch, entsprechend inszeniert zu werden.

Unsere Sinne nehmen die Welt im Wasser anders wahr als an Land. Schallschwingungen im Wasser umhüllen uns im Winkel von 360 Grad, erreichen das Gehör über Haut und Knochen, und dazu fast fünf mal schneller als in der Luft. Das Medium ist nicht nur Message, das Medium ist Massage. Sensible Schwingungsmuster beleben den Organismus von innen und außen, regen die Sinne und eine sinnliche Verbindung zur Seele an. Für Thermalbäder ist das neu, für die Ozeane nicht. Seit 40 Millionen Jahren füllen die Troubadure des Meeres, die Wale, das große Blau des Planeten mit ihren Dichterlesungen und Unterwasserkonzerten, live, Tag und Nacht.

Auch das menschliche Ohr ist entzückt, wenn es wie ein Wal zu hören lernt. Das Wasser schafft den Körperkontakt zur Musik. Neue Gefühle wecken neue Wünsche.

Zum Beispiel den Wunsch zum Blues in der Farbe blau zu baden. Gelb und rot, wenn Bach unter Wasser erklingt, in pulsierenden Lichtfeldern zu schweben bei Ambient mit Walgesang, oder dass es bei bestimmten Passagen der Geschichte pastellfarbig wird, auch hinter geschlossenen Augen, oder dass unvorhersehbare Multimedia Muster zu introvertierten Ekstasen einladen, halb träumend, halb tanzend in einer flüssigen Architektur, die von flüssiger Musik kaum zu unterscheiden ist.

Die Gebrauchsanweisung dazu ist einfach: Sie haben nichts zu tun, als nichts zu tun.



      LINKS






Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG