Studentenpilot.de - das Portal für Studenten brand eins kostenlos
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7

Home / Studentenleben / Sport & Fitness / Ernährung vor dem Sport - Ratgeber
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

Ernährung vor dem Sport - Ratgeber


Durch regelmäßigen Sport tut ihr eurem Körper auf jeden Fall etwas Gutes. Aber unabhängig davon, ob ihr aus Wettkampf-Gründen oder aus purer Lust Sport treibt, müßt ihr einige notwendige Ansprüche an euren Körper stellen. Eine ausgewogene und angemessene Ernährung ist in diesem Fall sehr sinnvoll, da der Körper durch die sportliche Betätigung auch einen höheren Kalorienbedarf hat.


Nährstoffe und ihre Dosierung
Wenn das Trainig an sich Mittelpunkt ist und ihr kein Gewicht verlieren wollt, solltet ihr durch die Nahrung einen Gewichtsverlust versuchen auszugleichen, also nicht weniger essen.
Wollt ihr jedoch Gewicht reduzieren, solltet ihr nicht mehr Nährstoffe aufnehmen, als ihr tatsächlich verbraucht.
Wichtig in beiden Fällen ist eine Ausgewogenheit der Aufnahme von Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen.


Empfehlung
Es empfiehlt sich also kohlenhydratreiches Essen (langkettige Kohlenhydrate, wie Nudeln, Reis, Getreideflocken, Brot und Kartoffeln) ca. 2-4 Stunden vor dem Training zu sich zu nehmen.Vermeiden sollte man fettreiche Kost, da der Körper zu viel Energie für die Verdauung braucht. Kurzkettige Kohlenhydrate, wie Bananen, Cola usw. erst nach dem Training (bzw. auch evtl. während des Trainings) zu sich nehmen. Der Zucker schießt zwar schnell ins Blut und es erfolgt ein Leistungsschub, doch kurz darauf korrigiert das Insulin den hochgeschnellten Blutzucker wieder nach unten, sogar noch unter das Anfangsniveau.
Die tägliche Ernährung bei einem Ausdauersportler sollte in 60% Kohlenhydraten, 15% Fett und 25% Eiweiß unterteilt werden.


Hinweis:
Ganz wichtig: immer ausreichend trinken! Am besten ein Glas Wasser oder ein mineralhaltiges Getränk alle 20 Minuten während und vor und nach dem Training.
Wenn ihr euch im Anschluss an euer Training auf die Waage stellt und einen Gewichtsverlust feststellen solltet, handelt es sich hierbei nicht, wie vielleicht erhofft, um die Pfunde (Fett), die ihr verlieren wolltet, sondern um einen Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen. Diesen Flüssigkeitsverlust, den ihr ja in kg oder Gramm auf der Waage feststellen könnt, solltet ihr eurem Körper durch Trinken auf jeden Fall wieder zuführen.



      LINKS






Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG