Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7
Home / Magazine / AbsolventenInfo
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

AbsolventenInfo Ausgabe 2/ 2008

Dynamische Entwicklung
Junge, technologisch orientierte Unternehmen mit ausgezeichneten Aufstiegschancen – trotz Rezessionsgefahr und Bankenkrise.

Gegen den Wind
Sechs Teams, vier Staaten, jede Menge flaches Land und eine Handvoll frischen Seewinds: Als am 22. August an der niederländischen Küste in der Nähe der Kleinstadt Den Helder sechs eigenartige Gefährte auf die Straße geschoben wurden, ging es nicht darum, fahrbare Ventilatoren für den nächsten, zur Abwechslung mal wieder heißen Sommer der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

Strom aus Sonnenlicht: Daniel Hahn arbeitet daran, dass aus Sonnenlicht effizient Strom erzeugt wird.
Spannend sei es, erzählt Daniel Hahn, Strom zu erzeugen, ohne mechanische Bewegungen, Krach und Abgase. Mit dieser Einstellung hat der heutige Ingenieur für Elektrotechnik bereits im August 2003 Kontakt mit der Phoenix Solar AG geknüpft: Während des von der Fachhochschule Schmalkalden vorgeschriebenen Praxissemesters war Daniel Hahn vor allem damit befasst, Ertragsdaten von Photovoltaik (PV)-Anlagen in Deutschland zu erfassen und auszuwerten. „Aber auch bei der Auslegung von Dachplanungen war ich bereits eingesetzt“, erinnert sich der Jungingenieur.

Pecunia olet
Renditen und Zinsen jenseits der acht Prozent, Geldanlagen nur um des Geldverdienens willen ohne Rücksicht auf Sinn oder gar ethische Vertretbarkeit – in der Finanzwelt sind diese Grundsätze so selbstverständlich, dass sie von kaum jemandem hinterfragt werden. Lediglich ein paar „weltfremde Spinner“, so hat es den Anschein, versuchen mit ihrem Geld Projekte zu fi nanzieren, von denen sie auch selbst überzeugt sind.

MPdrei-Player zählen, Lippenstift vermarkten: Der Weg in die Unternehmensberatung
Wie viele MP3-Player gibt es in Deutschland? Wer sich bei der Boston Consulting Group (BCG) um einen Job als Unternehmensberater bewirbt, muss mit ungewöhnlichen Fragen jenseits des Lebenslaufs rechnen.

„Unser eigenes Ding“
Nachdem sich die Auftragslage bei ihrem damaligen Arbeitgeber wandelte und sich daraus entsprechende Unsicherheiten ergaben, entschlossen sich Olivia Fischer und Agnes Wagner gemeinsam zur beruflichen Umorientierung.

Teilchenphysik am Genfer See: Der Reizüberflutung Herr werden
40 Millionen Zusammenstöße pro Sekunde, aufgenommen mit vier Detektoren, die jeder für sich mehr als 40 Millionen Signale aufnehmen können – eine Date...

Kleine Teilchen ganz groß
27 Kilometer lang, 100 Meter unter der Erdoberfläche und mehrere Jahrzehnte Planung: Wenn der Teilchenbeschleuniger Large Hadron Collider (LHC) am Eur...

Strom für alle!
Wasserstoff gilt als aussichtsreicher Energiespeicher nicht nur für den Einsatz in Brennstoffzellen. Aber die Gewinnung dieses Elements ist ausgesprochen aufwändig.

Wohin die Reise geht
Der Himmel über Europa wird immer voller. 2007 wurden europaweit zehn Millionen Flüge gezählt. 2020, schätzen Experten, werden es 15 Millionen sein – eine Herausforderung, die kein Land alleine meistern kann. Europäische Lösungen sind gefragt – und kompetente Fachkräfte, die den Flugraum in eine neue Ära führen.

Weil der Himmel sie braucht
Sie sind die Hüter des Himmels: Täglich dirigieren die Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung mehr als 8500 Flugzeuge durch den deutschen Flugraum. Eine von ihnen ist die 20-jährige Miriam Müllhaus.

Salto oder Salto Nullo für die Karriere?
Für die Karriere im Top-Management von Unternehmen wird ein Hochschulstudium plus MBA-Abschluss oft als das erfolgversprechendste Karrieresprungbett angesehen. Aufstrebende Fach- und Führungskräfte beschäftigt darum oft, ob ein MBA ihre eigene Karriere in Bewegung bringen wird.

Fortbildung aus dem heimischen Büro
Die Fachhochschule Ludwigshafen bietet den MBA Logistik, Management und Consulting im Fernstudium an.

Wenn der Personalchef anruft...
Häufig benutzen Personalchefs das Telefoninterview, um schon vor der persönlichen Vorstellung mit der Bewerberauswahl zu beginnen. Am Telefon können sich Unternehmen schnell einen Eindruck vom Bewerber verschaffen und erste Fragen klären. Bei Positionen, in denen Stimme und Telefongeschick wichtig sind, wird besonders gerne im ersten Schritt zum Hörer gegriffen.

Jobsuche im Internet
Hunderte Jobbörsen und Jobrobots tummeln sich am Markt und buhlen um die Gunst der Jobsucher. Das größte Problem der Stellensuche scheint heute darin ...

Den Blick für die Natur schärfen
Annelie Noack ist Forstwirtin und Falknerin aus Leidenschaft.

Auslandsstudium - ohne Moos nix los?
Finanzierungsmöglichkeiten und Fördersummen des Auslands-BAföGs werden von Studierenden häufig unterschätzt



Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG