Studentenpilot.de - das Portal für Studenten
20 1 2 21 15 3 4 5 6 16 8 7
Home / Magazine / AbsolventenInfo / Drehen, schrauben, stanzen: Maschinenbau-Unternehmen in Deutschland
Besuch auch unseren Medien-Partner:
Studi-Info.de

AbsolventenInfo Ausgabe 2/ 2007

Drehen, schrauben, stanzen: Maschinenbau-Unternehmen in Deutschland

Sie bauen Druckmaschinen, Verbrennungsmotoren, Kugellager, entwickeln Windkraftanlagen, Umwälzpumpen, konstruieren Mikromotoren für die Medizintechnik oder hausgroße Förderanlagen für den Tagebau: Ohne Maschinenbau-Ingenieure würde sich kaum etwas drehen.
Für Bewegung sorgten im Jahr 2006 rund 873 000 Beschäftigte in den Maschinenbau-Unternehmen, in 2007, so schätzt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, dürfte die Zahl auf über 900 000 steigen.
Ebenso wie in vielen anderen Branchen liegt auch im Maschinenbau der Beschäftigungsschwerpunkt bei den kleinen und mittleren Unternehmen. Nach einer aktuellen Statistik haben nur zwei Prozent der Maschinenbau-Unternehmen in Deutschland mehr als 1000 Beschäftigte, mehr als 40 Prozent dagegen zwischen 20 und 49 Mitarbeitern. Insgesamt gesehen beschäftigen 80 Prozent der Unternehmen 20 bis 250 Mitarbeiter. Grund genug also, bei der Stellensuche auch ein paar der kleineren, weniger bekannten Unternehmen anzusprechen.

EADS
Die EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen, das sich in allen Bereichen der zivilen wie der militärischen Luft- und Raumfahrt engagiert. Zum Produktportfolio gehören die Hubschrauber der Gesellschaft Eurocopter ebenso wie der Verkehrsflieger Airbus und Teile des europäischen Raumfahrtprogramms wie Ariane und das Navigationssystem Galileo. Die EADS beschäftigt über 116 000 Mitarbeiter in mehr als 70 Produktionsstandorten, hauptsächlich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien, aber auch in den USA und in Australien. 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 39,4 Milliarden Euro.
> info: www.eads.net

Putzmeister
Mit Firmensitz in Aich bei Stuttgart entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Maschinen zur Förderung und Verteilung von Beton und Mörtel für die Bauwirtschaft. In diesem Bereich hat sich das Unternehmen seit seiner Gründung 1958 weltweit einen hervorragenden Namen erarbeitet.
> Info: www.putzmeister.de

Liebherr
1949 von Hans Liebherr gegründet, ist das Unternehmen Liebherr nach wie vor im Familienbesitz. Heute ist die Firmengruppe mit mehr als 26 000 Mitarbeitern nicht nur einer der größten Baumaschinenhersteller weltweit, im Bereich Werkzeugmaschinen besticht das Haus mit Wälzfräsmaschinen, Wälzstoßmaschinen und Schleifmaschinen. Seine größte Bekanntheit hat das Unternehmen aber wahrscheinlich mit den Haushaltsgeräten erlangt.
> Info: www.liebherr.com

Linde AG
Die Linde Gruppe ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit rund 49 000 Mitarbeitern in weltweit über 70 Ländern vertreten ist. Das Unternehmen erzielt in den Bereichen Industrie- und Medizingase sowie Engineering einen Jahresumsatz von rund zwölf Milliarden Euro. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes Wachstum ausgerichtet. Dabei steht vor allem der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen im Blickpunkt.
> Info: www.linde.com

MTU Friedrichshafen
Die MTU Friedrichshafen GmbH zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Großdieselmotoren und kompletten Antriebssystemen. Das Produktprogramm ist mit Dieselmotoren und Gasturbinen das umfassendste und modernste der Branche. Die Anwendungen reichen von Schiffen über schwere Land- und Schienenfahrzeuge, Bau- und Industriefahrzeuge, landwirtschaftliche Geräte bis hin zu dezentralen Energieanlagen.
In ihrer fast 100jährigen Geschichte haben die MTU Friedrichshafen und ihre Vorgängergesellschaften, insbesondere die Maybach-Motorenbau GmbH, eine Vielzahl von Innovationen hervorgebracht und damit bis heute Technikgeschichte geschrieben. Die Motorenbaureihen der Marke MTU decken mit ihren verschiedenen Zylindervarianten ein breites Leistungsspektrum von 20 bis 9000 kW ab und eignen sich daher für den Antrieb zahlreicher Fahrzeug- und Aggregatesysteme.
> Info: www.mtu-online.de

Diehl Aerospace
Mit innovativen Technologien und ausgereiften Produkten in den Kompetenzbereichen ist die Diehl Aerospace ein leistungsstarker und international anerkannter Partner der Luftfahrzeughersteller in den Bereichen Avionik und Kabine. So zeichnet die Diehl Aerospace als Systemlieferant für die Entwicklung und Herstellung des neuartigen elektrischen Türsteuerungssystems und der Hochauftriebssteuerung sowie der modernen Kabinenbeleuchtung des A380 verantwortlich. Auch das farbige LED-Kabinenbeleuchtungssystem der Boeing 787 ist eine Neuentwicklung der Diehl Aerospace.
An den Standorten Überlingen, Frankfurt, Nürnberg und Rostock stehen 1200 engagierte und qualifizierte Mitarbeiter für Kompetenz und Qualität in Entwicklung und Fertigung von Avionik- und Kabinensystemen. Um einen weltweit optimalen Service zu bieten, betreibt die Diehl Aerospace darüber hinaus Kundendienstzentren in Hamburg, Toulouse (Frankreich), Sterrett (AL/USA) und Singapur.
> Info: www.diehl-aerospace.de

BSH
Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, ein Joint Venture zwischen der Robert Bosch GmbH Stuttgart und der Siemens AG München, ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit einem Jahresumsatz 2006 von mehr als 8,3 Milliarden Euro.
Eine konsequente Innovations- und Qualitätspolitik bestimmt das Handeln und die Entwicklung des Unternehmens. Einer der wichtigsten Grundsätze der BSH ist, mit Neu- und Weiterentwicklungen von Produkten dem Nutzer einen echten Mehrwert an Leistungsfähigkeit, Komfort und Bedienfreundlichkeit zu bieten. Dies geschieht mit der Überzeugung, dass das Vorantreiben neuer Technologien nicht nur Wettbewerbsvorteile und mehr Convenience für den Kunden schafft – sondern dass auch die Umwelt stets davon profitiert. Durch den Transfer von Know-how innerhalb der BSH-Gruppe werden weltweit Standards auch im Umweltschutz gesetzt. Die BSH bekennt sich zum Leitbild der Nachhaltigkeit und damit zum verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen.
Die BSH ist Marktführer in Deutschland, in Westeuropa die Nummer Eins und gehört zu den weltweit führenden Hausgeräteherstellern.
Die BSH wurde vom Magazin „karriere“ als einer der Top-Arbeitgeber 2007 in Deutschland ausgezeichnet
> Info: www.bsh-group.de

Dräxlmaier Group
Als internationaler Systempartner der Automobilindustrie ist die Dräxlmaier Group nicht nur einer der führenden Entwickler und Hersteller von innovativen Bordnetzsystemen, sondern verfügt darüber hinaus auch über umfassende Interieur-, Zierteileund Logistikkompetenzen.
Durch die Integration elektrischer und elektronischer Bauteile in kompletten Interieursystemen verwirklicht das Unternehmen „Funktions-Integrierte Systeme“ (FIS). Die Kunden erhalten von der Entwicklungsleistung aus eigenem Prototypen- und Werkzeugbau bis zur produktionssynchronen Anlieferung alles aus einer Hand.
> Info: www.draexlmaier.de

Brose
Brose ist Partner der internationalen Automobilindustrie und beliefert mehr als 40 Fahrzeugmarken und führende Sitzhersteller. An weltweit fast 40 Standorten in 19 Ländern entwickeln und fertigen rund 9100 Mitarbeiter mechatronische Komponenten und Systeme für Türen und Sitze von Automobilen. Aktuell ist jedes vierte weltweit produzierte Fahrzeug mit mindestens einem Brose-Produkt ausgestattet.
Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von rund 2,3 Mrd. Euro. Gegenwärtig ist Brose unter den Top 100 der weltweiten Automobil-Zulieferer das siebtgrößte Unternehmen in Familienbesitz.
> Info: www.brose.de

Hochtief
Hochtief gehört zu den führenden internationalen Baudienstleistern. Diese Position wird entscheidend von der hohen Qualifikation und dem überdurchschnittlichen Engagement der Mitarbeiter im In- und Ausland geprägt.
Das Unternehmen, trotz schwieriger Lage auf dem Baumarkt in beständigem Wachstum, bietet Schulabgängern, Studenten und Hochschulabsolventen oder berufserfahrenen Profis zusätzliche Chancen.
> Info: www.hochtief.de

LuK
Weltweit rollt jedes vierte neue Auto mit einer LuK Kupplung vom Band. Produziert wird an zwischenzeitlich 17 Standorten in Deutschland, Frankreich, Brasilien, Großbritannien, Indien, China, Korea, Mexiko, Südafrika, Ungarn und den USA.
Forschung und Entwicklung haben bei LuK einen hohen Stellenwert. Rund ein Sechstel der Mitarbeiter ist im Bereich F&E in Entwicklungskompetenz- Zentren, den sogenannten „Tech Center“, beschäftigt und liefert die Innovationen für die automobile Welt von morgen.
Mehr als 8600 Mitarbeiter produzieren jährlich über 14 Millionen Kupplungen für Pkw und Traktoren, mehr als drei Millionen Lock-up Kupplungen und nahezu fünf Millionen Zweimassenschwungräder, welche direkt an die internationalen Automobilhersteller geliefert werden. So konnte im Jahr 2005 ein Gesamtumsatz von zwei Milliarden Euro ausgewiesen werden.
> Info: www.luk.de

Flender
Flender ist weltweit einer der führenden Hersteller von Komponenten der mechanischen und elektrischen Antriebstechnik. Die Angebotspalette reicht von der einzelnen Komponente bis zum kompletten Antriebssystem für nahezu alle Industrieanwendungen.
> Info: www.flender.com

MAN
Die MAN Gruppe ist eines der führenden Nutzfahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmen Europas mit jährlich rund 13 Milliarden Euro Umsatz und weltweit rund 50 000 Mitarbeitern. MAN ist Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen sowie Industriedienstleistungen und hält in allen Unternehmensbereichen führende Marktpositionen. Die MAN AG, München, gehört zu den 30 führenden Unternehmen im deutschen Aktienindex (DAX).
Die Strategie der Gruppe zielt auf nachhaltige Wertsteigerung in den Kernbereichen. Die MAN Gruppe fokussiert ihre Aktivitäten auf wachstumsstarke Geschäftsfelder im Bereich Transport-Related Engineering, die nachhaltig ausgebaut werden. Dabei zentralisiert das Führungssystem „Industrial Governance“ mit seiner klaren Rollenverteilung die strategische Führung und stärkt die operative Verantwortung der Unternehmensbereiche. Jeder Bereich muss sich am besten Wettbewerber messen.
> Info: www.man.de

Mannesmann
Mannesmann – ein Name, der längst zur Marke wurde und für eine ganze Branche steht. Denn seit weit über 100 Jahren gilt Mannesmann als Inbegriff für Stahlrohre höchster Qualität - weltweit. Es waren die Unternehmensgründer Reinhard und Max Mannesmann, die 1886 ein Verfahren zur Herstellung nahtloser Stahlrohre entdeckten und weiterentwickelten. Mit dieser epochalen Erfindung wurde die industrielle Entwicklung entscheidend beeinflusst. Viele technische Prozesse und Produkte wurden erst durch das nahtlose Stahlrohr ermöglicht oder wirtschaftlich realisierbar.
Die Mannesmannröhren-Werke GmbH führt heute den Unternehmensbereich „Röhren“ im Salzgitter-Konzern mit zahlreichen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, die in vier Kontinenten geschweißte und nahtlose Stahlrohre aller Art herstellen und/ oder weiterverarbeiten. Die Unternehmen, von denen einige mit deutschen oder ausländischen Partnern als Joint Ventures betrieben werden, sind auf unterschiedliche Rohrerzeugnisse spezialisiert, die weltweit für die verschiedensten Einsatzzwecke geliefert werden.
> Info: www.mrw.de

Müller Weingarten
Der Konzern gliedert sich in die sieben Geschäftsbereiche Mechanische Pressen, Hydraulische Pressen, Druckgießtechnik, Massivumformung, Compact Pressen, Werkzeugbau und Service. Die Müller Weingarten AG vereint als einziger Maschinen- und Anlagenhersteller weltweit die drei Kernkompetenzen für die Metallumformung vor allem im Automobilbau unter einem Dach.
> Info: www.mwag.de

Roche Diagnostics
Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein global führendes, forschungsorientiertes Healthcare- Unternehmen in den Bereichen Pharma und Diagnostika. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen, trägt das Unternehmen auf breiter Basis zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität von Menschen bei.
Roche ist einer der weltweit bedeutendsten Anbieter von Diagnostika, der grösste Hersteller von Krebs- und Transplantationsmedikamenten und nimmt in der Virologie eine Spitzenposition ein. 2006 erzielte die Division Pharma einen Umsatz von 33,3 Milliarden Franken und die Division Diagnostics Verkäufe von 8,7 Milliarden Franken. Roche beschäftigt rund 75 000 Mitarbeitende in 150 Ländern und unterhält Forschungs- und Entwicklungskooperationen sowie strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern. Hierzu gehören auch Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai.
Die Division Roche Diagnostics verfügt über ein in der Branche einzigartiges Spektrum an innovativen Testprodukten und Dienstleistungen für Forscher, Ärzte, Patienten, Kliniken und Labors auf der ganzen Welt.
> Info: www.roche.de

Asmus + Prabucki Ingenieure GmbH
API verkörpert die fachübergreifende Zusammenarbeit verschiedener Fachleute aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Geologie, Hydrogeologie und Geographie. Sie bieten Kunden technisch und ökonomisch sinnvolle, zeitnahe Lösungen auch komplexer Projekte. Die Tätigkeitsbereiche des Unternehmens sind der Ingenieurbau, Deponiebau und Baureifmachung sowie Sanierung von Umweltkontaminationen und Qualitätssicherung. Besonderer Wert wird auf das Genehmigungsmanagement gelegt, um bereits im Vorfeld durch qualifizierte Planung Kosten erhöhende Überraschungen zu minimieren. Dabei gewährleistet die Firma ihren Kunden die komplette Abwicklung der Baumaßnahmen von der ersten Baugrunduntersuchung über die Planung, das Baumanagement bis zur Betriebsüberwachung. Hier verfügt die Firma über die entsprechend qualifizierten Mitarbeiter zur Gewährleistung einer unfallfreien und sicheren Baustelle.
> Info: www.ap-ingenieure.de

A.S. Ingenieur GmbH
Das Unternehmen ist ein erfahrenes und erfolgreich tätiges Ingenieurbüro für technische Fachplanung und Konstruktion. Die Unternehmensphilosophie beinhaltet, stets ein kompetenter und zuverlässiger Partner zu sein. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen allgemeiner Maschinenbau, Schwermaschinenbau, Sondermaschinenbau, Transportanlagen, Automobilzulieferindustrie und Elektrotechnik.
Die A.S. Ingenieure GmbH möchte sich auch in der Zukunft durch Reaktionsfähigkeit und Flexibilität hinsichtlich der für den Kunden maßgeschneiderten Lösungen auszeichnen.
> Info: www.as-ingenieure.de

Baumann + Partner Ingenieure
Baumann und Partner Ingenieure ist ein Planungsbüro mit überregionaler Ausrichtung. In den Niederlassungen in Fulda und Schmalkalden/ Thüringen werden Anlagen der Elektro-, Licht- und Fördertechnik geplant. Kernleistungen sind die Planung, Ausschreibung und Bauleitung von Anlagen der Stark- und Schwachstromtechnik sowie der Gebäudeautomatisierung, Anlagen der Beleuchtungstechnik im Innen- und Außenbereich sowie die Entwicklung von Sonderleuchten.
Außerdem gehört die Aufzugs- und Fördertechnik und Planung von EDVNetzwerken, Kommunikationsanlagen und Medieneinrichtungen sowie aktiven und passiven Brandschutzmaßnahmen bei Sanierungen und Neubauten dazu. Das Unternehmen bietet mit einem engagierten und kompetenten Planungsteam eine innovative und wirtschaftliche Planungsleistung, termingerechte und kostenorientierte Projektabwicklung wie Mobilität und Flexibilität und Komplettleistung in Planung, Ausschreibung und Bauleitung.
> Info: www.bp-ingenieure.de

BOW Ingenieure GmbH
BOW wurde 1996 als Partnerschaft der Beratenden Ingenieure Prof. Harald Budelmann, Peter Onken und Peter Warnecke mit Sitz in Braunschweig gegründet. Die Gründung des Ingenieurbüros war die Fortsetzung einer mehrjährigen Zusammenarbeit der Partner, die während der gemeinsamen Assistententätigkeit am Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (IBMB) der TU Braunschweig begann. Das Tätigkeitsprofil umfasst alle Bereiche des Bauwesens von der Tragwerksplanung und Tragwerksanalyse bis zur Instandsetzung und Verstärkung von Stahlbetonbauten und historischen Bauwerken. Neben Wärmeschutzuntersuchungen und der Sicherheitsund Gesundheitsschutzkoordination gehören Bauüberwachung und Beratung bei gutachterlichen Fragestellungen zu den Leistungen. Bei der Instandsetzung und in der Betontechnologie arbeitet das Unternehmen eng mit der Materialprüfanstalt für das Bauwesen in Braunschweig (MPA) zusammen. Trotz konjunktureller Probleme in der Bauwirtschaft sind die Aufgabenfelder, Projekte und der Umsatz seit Gründung der Ingenieurgesellschaft kontinuierlich gewachsen. In den vergangenen Jahren wurden Projekte im Baltikum, in Russland, Korea, Pakistan, Großbritannien und Australien bearbeitet.
> Info: www.bow-ingenieure.de

Brendebach Ingenieure
Unabhängig beraten, kompetent und flexibel planen und effektiv betreuen sind die Voraussetzungen, die Bauvorhaben und Investitionsentscheidungen zum Erfolg führen. Der Grundstein zum Erfolg eines Projektes wird in dessen Vorbereitung gelegt. Diese Vorbereitung ist die Planung, in dem sich die Mitarbeiter der Brendebach Ingenieure als Sachwalter, Partner und Ratgeber jeden Auftraggebers sehen. Intelligente Ingenieurlösungen, kostenoptimiert, vor allem auch zeitlich auf den Punkt gebracht, sind Maxime ihres Handelns. Brendebach Ingenieure wurde 1973 durch Georg Brendebach gegründet.
> Info: www.brendebach.de

Bürki Ingenieure GmbH
Seit 1963 beschäftigt sich die Firma mit der Projektierung, dem Verkauf und dem Service von Komponenten und Anlagen für die Industriebereiche Lebensmittel, Chemie/Pharmazie und für die Kunststoffindustrie. Die für die Kunden optimierte Problemlösung steht für die Bürki Ingenieure stets im Vordergrund. Hiermit ist das Unternehmen zu einem geschätzten Partner für qualitativ hochstehende Produkte, schnelle, zuverlässige und termingerechte Projektentwicklung sowie für einen gut organisierten After- Sale-Support geworden.
> Info: www.buerki-ingenieure.de

Calenberg Ingenieure
Seit mehr als 30 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt Calenberg Ingenieure weltweit als kompetenter Partner der Bauindustrie elastomere Federungssysteme für statische Bauteillagerungen sowie auch zur Körperschallentkopplung dynamisch beanspruchter Komponenten im Hochbau. Elastomerfedern sind robuste unempfindliche Zwischenlagen, die verschleiß- und ermüdungsfeste Bauwerke, Bauteile, Geräte und Maschinen sowohl bei hohen statischen wie auch dynamischen Beanspruchungen dauerelastisch stützen. Ein konsequenter Schritt in Richtung Weiterentwicklung des Unternehmens wurde Mitte 2001 umgesetzt.
Durch Abschluß eines Partnerschaftsvertrages übernahm Calenberg Ingenieure die Akquisition und den Vertrieb eines Spezialprodukt-Segments der Firma ContiTech Clouth, ein Unternehmen, welches mit seinen Qualitätsprodukten weltweit als anerkannter Spezialist für Kautschuktechnologie galt. Das Segment umfasst im Wesentlichen elastomere Gleisbettmatten und Lager für Masse-Feder-Systeme, welche im Schienenverkehrswegebau eingesetzt werden. Ende 2005 gab ContiTech aufgrund interner Umstrukturierungsmaßnahmen dieses Spezialartikelgeschäft komplett an Calenberg Ingenieure ab. Seitdem fertigt und vertreibt Calenberg Ingenieure die entsprechenden Produkte in eigener Regie.
> Info: www.calenberg-ingenieure.de

CBP Consulting Engineers
Seit mehr als 50 Jahren steht der Name CBP für kompetente und seriöse Planungs- und Beratungsleistung im Bauwesen. Von damals bis heute entwickelte sich die Firma zu einer leistungsfähigen, überregional tätigen Ingenieurgesellschaft mit breitgefächertem Aufgabenspektrum. Über 400 Mitarbeiter in sieben Spartengesellschaften bilden das innere Gerüst von CBP. Die Bauprojekte, die CBP betreut, reichen von kleineren Umbaumaßnahmen bis hin zu Großprojekten wie dem neuen Flughafen München, an dessen Realisierung CBP maßgeblich beteiligt war. Zu den Auftraggebern zählen Bauherren der öffentlichen Hand, Industrie- und Handelsunternehmen, Krankenhäuser, Stiftungen und Anstalten des öffentlichen Rechts, Versicherungen und Bankinstitute, Hotel- und Gastronomiebetriebe und viele mehr. Heute gehört CBP auf dem Gebiet der Ingenieurleistungen im modernen Hoch- und Tiefbau mit seinen Spartengesellschaften und sechs verbundenen Tochtergesellschaften zu den führenden Ingenieurunternehmen in Deutschland.
> Info: www.cbp.de

Gackstatter Beratende Ingenieure GmbH
Die GBI Gackstatter Beratende Ingenieure GmbH Stuttgart/Erfurt plant seit mehr als 40 Jahren europaweit die technische Ausstattung von Großprojekten im Hoch- und Tiefbau. Zunächst hat sich das Büro auf die Planung von Elektroanlagen in Hochbauten konzentriert. Von 1975 an kamen auch Projekte im Verkehrssektor wie Tunnelausstattungen, Streckenkabelanlagen, Leitzentralen oder Verkehrssignalanlagen hinzu. Das Unternehmen ist neutral und unabhängig und hat sich unter anderem bei der technischen Tunnelausrüstung eine führende Stellung am Markt erarbeitet. Als Berater, Planer und Bauleiter unterstützt GBI Gackstatter Beratende Ingenieure seine Projektpartner in allen Phasen des Bauprozesses. Auf Wunsch der Kunden haben wir als technische Generalplaner die Koordination der gesamten Gebäudetechnik übernommen.
Gegründet wurde das Unternehmen 1964 von Dipl.-Ing. (FH) Roland Gackstatter als Planungsbüro für Elektrotechnik. 1979 wurde es zur Sozietät umgewandelt. Seit 1990 hat das Büro die Rechtsform der GmbH. Zwei Jahre später wurde die Niederlassung in Erfurt gegründet. 2002 wechselte der Firmengründer in den Beirat. Mit den Gesellschaftern Holger Funke, Thomas Kratz und Rainer Trimborn übernahmen drei langjährige Mitarbeiter des Unternehmens die Geschäftsführung, was auch für die Zukunft die Kontinuität der Arbeit sichert. Im Dezember 2005 firmiert die Gackstatter und Partner GmbH zur GBI Gackstatter Beratende Ingenieure GmbH.
> Info: www.gackstatter.de

GCA-Ingenieure
Die GCA Ingenieure AG ist eine Dachgesellschaft in der fünf unabhängige Ingenieurbüros projektbezogen miteinander arbeiten.
Die Gründung ist 1991 aus der gemeinsamen Arbeit für Veranstaltungsstätten entstanden. Es hat sich gezeigt, dass die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei komplexen Bauvorhaben wie beispielsweise für Opern, Theater, Kongreßzentren, Fernsehstudios sehr sinnvoll ist. So trägt jeder der Gesellschafter mit seinem Büro zu den erforderlichen Gesamtlösungen aus der Akustik und Bauphysik, der Audio- und Videotechnik, der szenischen Beleuchtung und der Bühnentechnik mit Ober- und Untermaschinerie und weiteren Fachdisziplinen bei. Das Unternehmen berät Architekten, Statiker, Bauingenieure, Anlagenbauer und Bauherren direkt und kann Gesamtlösungen anbieten, die sich sowohl hinsichtlich der erfolgreichen Zusammenarbeit als auch hinsichtlich der technischen Komplexität bewährt haben. Die Firma verfügt mit über 40 Fachingenieuren, Medien- und Veranstaltungstechnikern über ausreichend Manpower, um die individuellen Aufgabenstellungen komplett, hausintern und neutral in Planung, Beratung und Bauüberwachung abzuwickeln.
> Info: www.gca-ing.de

Herrmann Beratende Ingenieure GmbH
Herrmann Beratende Ingenieure GmbH ist eine der führenden Unternehmensberatungen für ausgewählte Branchen mit dem Schwerpunkt Küchenmöbel- und Fertighausindustrie. Seit mehr als 30 Jahren ist die Firma kompetenter Ansprechpartner in allen technischen und organisatorischen Fragen.
Das Unternehmen entwickelt und realisiert maßgeschneiderte strategische Lösungen in den Feldern Industrial Engineering, Fabrikplanung, Informationstechnologie und Organisation. Der geschäftsführende Gesellschafter Norbert Petersohn und ein Team aus branchenerfahrenen Ingenieuren stehen für hohe Beratungsqualität und eine konsequente Umsetzung aller vereinbarten Maßnahmen.
> Info: www.hbi-consult.de

ISP Scholz Beratende Ingenieure AG
Seit 1956 steht ISP Scholz Beratende Ingenieure seinen Auftraggebern in allen Fragen rund um Planung, Statik, Konstruktion und Bauüberwachung zur Seite.
Mit rund 40 Mitarbeitern gehört die Firma zu den führenden Ingenieurbüros Münchens und ist mit Niederlassungen in Weimar, Leipzig und seit 2004 Landhut auch überregional präsent. Die Aufgaben reichen von der Ideenfindung bis zur kompletten Durchplanung und Betreuung des Bauvorhabens.
Dabei bietet ISP wir stets kundenund qualitätsorientierte Leistungen und einen umfassenden Service – vom Tunnel über die Autobahnbrücke bis zum Forschungszentrum.
> Info: www.isp-scholz.de

Kardorff Ingenieure
Mit gezielter Lichtplanung gestaltet Kardorff Ingenieure die vierte Dimension der Architektur. Licht beeinflusst das Bild jedes Raumes und jeder Oberfläche, somit auch die Atmosphären und Stimmungen des täglichen Lebens. Kardorff Ingenieure sorgt für angenehmes, ergonomisches Licht am Arbeitsplatz und repräsentatives und effizientes Licht in öffentlichen Gebäuden sowie unterhaltsames, einzigartiges Licht in Einkaufsmeilen, begeisterndes und ausdrucksstarkes Licht für Fassaden bei Nacht, Spannung oder Harmonie erzeugendes Licht auf Plätzen und Straßen und für elegantes und charaktervolles Licht im Hotel. „Erst begreifen, dann beleuchten“ - diese Philosophie prägt die Arbeit von Kardorff Ingenieure und führt zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Umfeld, der Architektur und der Nutzung.
Das erfahrene, internationale Team aus Architekten und Ingenieuren verschiedener Fachrichtungen ist in allen Bereichen der Lichtplanung spezialisiert. Es betreut die Projekte als unabhängiges Planungsbüro vom Konzept bis zur Fertigung.
> Info: www.kardorff.de

Karner Ingenieure GmbH
Die Karner Ingenieure GmbH erbringt seit 1971 qualitativ hochwertige Dienstleistungen auf dem Gebiet des Vermessungswesens und der Geoinformatik und zählt auf diesem Sektor zu den leistungsfähigen Fachbüros in Deutschland. Mehr als 25 qualifizierte Mitarbeiter betreuen in vermessungstechnischer Hinsicht jedes Jahr ein Investitions- und Bauvolumen von mehreren Hundert Millionen Euro. Die langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Vermessungswesens und der Geoinformatik, verbunden mit der intensiven Anwendung neuester Technologie ermöglicht es dem Büro, seine Auftraggeber kompetent zu beraten und optimale Konzepte auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse aus Wissenschaft und Technik zu entwickeln und umzusetzen.
> Info: www.karner-ing.de

Karst Ingenieure GmbH
„Wir erfinden keinen Lebensraum, sondern nehmen ihn als Erbe und Schatz für die Zukunft“, lautet der Leitsatz der Firma Karst Ingenieure. Das Unternehmen plant für Städte und Gemeinden Wohn- und Gewerbegebiete, Straßen und Landschaften. Bei ihrer Arbeit wollen wir die planerischen Grundsätze ebenso berücksichtigen, wie die verschiedenen Ziele und Wünsche der Planungsbeteiligten, die so vielfältig sind, wie die Menschen einer Stadt. Seit 1978 führt Herbert Karst als beratender Ingenieur in den Fachbereichen Städtebau und Verkehr kommunale Planungen aus. Die Herausforderungen des Unternehmens sind ständig gewachsen. Ebenso wuchsen die Leistungen, vor allem in der Umweltplanung. 1992 entstand aus dem Planungsbüro Karst die Karst Ingenieure GmbH. Mit dem Einstieg von Oliver Karst und Jutta Karst in das Unternehmen, sind neue Kerngebiete wie Architektur und Tiefbau hinzugekommen. Karst Ingenieure stehen für Innovation und Kontinuität.
> Info: www.karst-ingenieure.de

Kirchner Ingenieure
Kirchner Ingenieure sind ein modernes Ingenieurbüro mit Tradition und über 100 qualifizierten Mitarbeitern. Seit mehr als 30 Jahren haben sie sich durch überzeugende Ingenieurleistungen einen Namen gemacht. Durch vorausschauendes Management und fortschrittliche Geschäftspolitik wurde das Leistungsangebot ständig erweitern. Die Firma arbeitet für namhafte private Auftraggeber, Energieversorgungsunternehmen und unterstützen Kommunen und regionale Verbände seit vielen Jahren erfolgreich bei der Lösung anspruchsvoller und wichtiger Entwicklungsaufgaben in Stadt und Land.
> Info: www.kirchner-ingenieure.de

Peter und Lochner, Beratende Ingenieure für Bauwesen GmbH
Im Oktober 1965 haben die beiden Partner Prof. Dr. Ing. Jörg Peter und Dipl. Ing. Georg Lochner das Ingenieurbüro Peter und Lochner, Beratende Ingenieure VBI, als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet. „Peter und Lochner“ ist ein Unternehmen, das mit etwa 35 Mitarbeitern Bauvorhaben im In- und Ausland plant und prüft. Ein innovativer und erfahrener Mitarbeiterstamm und konsequente Fortbildung sowie der Einsatz modernster Technik zeichnen die Firma aus.
> Info: www.pul-ingenieure.de

Reinhart Enger Albert Beratende Ingenieure GmbH
Das Ingenieurbüro REA - Reinhart Engert Albert, Beratende Ingenieure GmbH - wurde im Jahre 1992 durch die drei Inhaber als Planungsbüro für Technische Gebäudeausrüstung gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst die Planung und Objektüberwachung beispielsweise auf den Gebieten Elektro-, Daten, Mess-, Steuer- und Regeltechnik. Die Inhaber sammelten nach Beendigung des Studiums der Krankenhausbetriebstechnik, der Elektrotechnik und aufgrund betriebsinterner Weiterbildung, als Angestellte in einem namhaften Planungsbüro über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren in ihrer Tätigkeit als Projektleiter umfangreiche Erfahrungen. Im Anschluss daran erfolgte 1992 der Aufbau des eigenen Planungsbüros. Es wurden seit der Gründung des eigenen Büros neben Projekten für Industrie und private Bauherren, wie beispielsweise Industrieanlagen, Wohn- und Geschäftshäuser, Verwaltungs- und Hotelgebäude vor allem Staats- und kommunaleBauvorhaben wie Krankenhäuser, Altenheime, Schul-, Instituts- und Verwaltungsgebäude bearbeitet.
> Info: www.rea-ingenieure.de

Schulze Ingenieure GmbH
Die Schulze Ingenieure mit Geschäftssitz in Düsseldorf wurde im Jahre 1998 als Ingenieurbüro für Hochwasserschutz, Deichbau, Siedlungswasserwirtschaft, Wasserbau und Verkehrsplanung gegründet. Sie ist hervorgegangen aus der 1978 entstandenen Roskamp-Ingenieur GmbH, seit 1985 übernimmt das Büros verstärkt nicht nur Aufgaben der „klassischen Ingenieurleistungen“, sondern auch auf dem Gebiet der Umwelt- und Landschaftsplanung sowie der Objektplanung. Die bei der Firma praktizierte fächerübergreifende Zusammenarbeit von technischen Ingenieuren und Landschaftsplanern fördert die Projektabwicklung im Hinblick auf Planungsqualität.
> Info: www.schulze-ingenieure.de

Strehle & Partner Ingenieure GbR
Seit der Gründung des Büros im Jahre 1991 steht der Name Strehle & Partner Ingenieure GbR für eine kompetente und umfassende Planungsund Beratungsleistung auf dem Gebiet der elektrotechnischen Anlagentechnik. Kontinuierlich entwickelte sich das Büro zu einer führenden, überregional tätigen Ingenieurgesellschaft mit breitgefächertem Aufgabenspektrum. Die Leistungen des Unternehmens umfasst die Planung der gesamten elektrotechnischen Ausrüstung innerhalb des Hoch- und Tiefbaus. Auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen und fachspezifischer Kenntnisse befasst sich das Büro überwiegend mit der Planung und Bauüberwachung anspruchsvoller Anlagen im kommunalen und industriellen sowie verkehrstechnischen Bereich. Die Projekte, die SPI betreut, reichen von kleineren Umbaumaßnahmen bis hin zu Großprojekten wie der Ausrüstung der Tunnel der BAB 17 oder der Wasserversorgung für die Millionenstadt Puebla in Mexiko. Zu den Auftraggebern zählen Bauherren der öffentlichen Hand, Ministerien, Industrie- und Handelsunternehmen, Krankenhäuser, Wasserver- und Abwasserentsorgungsunternehmen sowie Verkehrs- und Autobahnämter. Heute gehört das Büro Strehle & Partner Ingenieure GbR auf dem Gebiet der Elektro-, Mess-, Steuer-, Regelungs- und Automatisierungstechnik im modernen Hochbau, Wasser- und Abwasserbereich sowie im Umweltsektor zu den führenden Ingenieurunternehmen in Sachsen.
> Info: www.spi-dresden.de

Sperber
Michael Sperber gründete seine Firma 1947. Seit dieser Zeit ist das Unternehmen immer wieder neuesten technischen Anforderungen angepasst worden. „Qualitätsarbeit auf höchstem Niveau flexibel gestalten“ ist das Motto bis in die heutige Zeit. 1947 gründete Sperber als junger Zentralheizungsbaumeister sein Unternehmen in Trier und befasste sich zunächst mit dem Unternehmensbereich Heizungsbau und Lüftungstechnik. Schnell wurde die Firma Michael Sperber als kompetentes, regionales Unternehmen ein Marktführer im Großraum Trier. Die langjährige Erfahrung des Firmengründers auf allen Gebieten der Heizungstechnik brachte dem Unternehmen in kürzester Zeit einen ansehnlichen Kundenstamm. Das Unternehmen legt seit Gründung besonderen Wert auf Nachwuchsförderung, die sich in einer qualifizierten Fachausbildung im Rahmen der Versorgungstechnik zeigt. Der gewachsene Kundenstamm findet sich in einem Radius von etwa 400 Kilometern um Trier herum wieder. Er besteht aus den Bereichen: Industrie, Krankenhäuser, Kliniken, Pflegeheime, Banken und Geschäftsgebäude, Wohnanlagen und Einfamilienhäuser.
> Info: www.sperber.org

Umwelttechnik und Ingenieure GmbH
Die Firma Umwelttechnik und Ingenieure hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1993 zum Ziel gesetzt, Verantwortung für Technik und Umwelt zu übernehmen. Die Ingenieurgesellschaft bietet in den Bereichen Beratung, Planung und in Bauoberleitung und örtliche Bauüberwachung sowie in der Projektsteuerung und Projektentwicklung für Kunden aus den Bereichen der Energiewirtschaft, Abfallwirtschaft, Bauwirtschaft, Metallindustrie und Grundstoffindustrie ein umfangreiches Know-how, welches von den ersten Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bis zu konkreten Anlagenplanungen und Inbetriebnahmen reicht. Neben diesen Planungsleistungen hat die Firma in den letzten Jahren verstärkt die Bereiche Umweltberatung und Aufbau von Qualitäts- und Umweltmanagementsystemen sowie den Bereich Due Diligence für ihre Kunden forciert.
> Info: www.uigmbh.de

Weber Ingenieure
Mit etwa 90 Mitarbeitern und einer seit 1959 andauernden Unternehmensgeschichte gehört Weber Ingenieure zu den leistungsstärksten und zugleich erfahrensten Ingenieurbüros in Deutschland auf den Gebieten der Umwelttechnik und der Infrastruktur. Als unabhängiges Ingenieurbüro erarbeitet die Firma wirtschaftliche und innovative Lösungen vornehmlich in den Bereichen Abwasserreinigung, Kanalisation, Regenwasserbehandlung, Wasserbau und Hochwasserschutz, Wasserversorgung, Boden- und Grundwasserschutz sowie Abfallwirtschaft, Altlastensanierung, Straßenbau und Bauwerksinstandsetzung. Die Kunden der Firma sind vorwiegend Kommunen und Verbände sowie private Auftraggeber. Durch die regionale Präsenz in den einzelnen Niederlassungen an sechs Orten in Baden-Würtemberg sowie Dresden und Essen ist die örtliche Nähe zu den Auftraggebern gewährleistet.
> Info: www.weber-ing.de

Zerna Ingenieure
Nach dem Leitsatz: „Die Kunst der Planung besteht darin, den Schwierigkeiten der Ausführung zuvorzukommen“, ist die Ingenieurgesellschaft Zerna Ingenieure seit drei Jahrzehnten mit Beratung, Planung und Qualitätssicherung in der Bautechnik beschäftigt. Heute verfügt die Firma in den unterschiedlichen Geschäftsfeldern über Spezialisten in nahezu allen Bereichen der Bautechnik. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Bochum, weitere Niederlassungen und Tochterunternehmen befinden sich in Darmstadt, Sankt Augustin und Hoyerswerda.
> Info: www.zerna.eu

Veröffentlicht in absolventenInfo / Ausgabe 02/07
Verfasst von absolventenInfo




zurück
Bookmark and Share
Anzeigen








XING - Das professionelle Netzwerk




Über uns | Werbung | Studenten-Shop | Partnernetzwerk | Impressum & Datenschutzerklärung

Copyright 2014 Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG